Celle/Eicklingen – LKW-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Celle (ots)

Celle/Eicklingen – LKW-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

In der heutigen Nacht kam es gegen 01.30 Uhr auf der Bundesstraße 214 in Höhe des Abzweiges in Richtung Eicklingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem der 35-jähriger Fahrer eines Klein-LKW-Fahrer schwer verletzt wurde. Dieser befuhr mit seinem Klein-Lkw der Marke Iveco die B 214 aus Celle kommend in Fahrrichtung Braunschweig. In Höhe des Abzweiges in Richtung Eicklingen (K 55) seien nach ersten Angaben des Lkw-Fahrers zwei Rehe von links nach rechts über die Straße gelaufen. Der 35-jährige Fahrzeugführer habe diesen Tieren ausweichen wollen. Da zu diesem Zeitpunkt auf der Gegenfahrbahn in Fahrrichtung Celle jedoch ein Sattelzugmaschine unterwegs gewesen sei, geriet er, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, in den rechten Seitenraum der Straße. Dennoch kam es zum Kontakt mit einem Reh, welches verendete.

Durch das Ausweichmanöver und das Befahren des abschüssigen Grünstreifens wurde der Klein-Lkw stark beschädigt und der Fahrzeugführer schwer verletzt.

Glücklicherweise kamen dem Verletzten gleich zwei couragierte Verkehrsteilnehmer zur Hilfe. Zum einen handelt es sich um den Fahrer der Sattelzugmaschine und zum anderen um einen Pkw Fahrer, der direkt hinter dem Klein-Lkw fuhr. Da sich die Fahrer des Iveco nicht öffnen ließ, befreiten die Ersthelfer der verletzten 35-jährigen durch die Seitenscheibe des Fahrzeuges und leisteten sofort Erste Hilfe.

Der bereits alarmierte Rettungswagen verbrachte den schwerverletzten aber ansprechbaren Mann aus Gifhorn in das AKH Celle. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Für die Bergungsarbeiten musste die B 214 für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es aufgrund der Nachtzeit nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Christian Riebandt
Telefon: 05141/277-2005 o. Mobil: 0173/2019859
E-Mail: christian.riebandt@polizei.niedersachsen.de

Menü schließen