VER: ++Rauchentwicklung in Mehrfamilienwohnhaus ruft Feuerwehr auf den Plan++Hoher Sachschaden bei Karambolage++Hitzestau verursacht Brand++Unfallverursacher ermittelt…++

Landkreise Verden u. Osterholz (ots)

Rauchentwicklung in Mehrfamilienwohnhaus ruft Feuerwehr auf den Plan Verden. Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehr Verden rückte am Mittwochnachmittag zu einem vermeintlichen Küchenbrand in die Rheinstraße aus. Aus einem auf Kipp gestellten Fenster im Obergeschoss eines Mehrfamilienwohnhauses drang Qualm. Nachbarn waren zudem auf einen piependen Rauchmelder in der betreffenden Wohnung aufmerksam geworden. Da auf Klingeln niemand öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten und fanden in der Küche einen eingeschalteten Herd vor, auf dem ein Schneidebrett schmorte. Größerer Schaden entstand nicht, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr lüftete die Wohnung und konnte nach gut einer Dreiviertelstunde wieder einrücken.

Hoher Sachschaden bei Karambolage Oyten. Auf rund 18.000 Euro schätzt die Polizei die Höhe des Sachschadens, der am Mittwochnachmittag bei einem Auffahrunfall auf der Kreisstraße zwischen Sagehorn und Fischerhude entstanden ist. Nach Angaben der Beteiligten fuhr ein 22-jähriger Autofahrer aus Tarmstedt aus Unachtsamkeit auf seinen haltenden Vordermann auf und schob diesen noch gegen ein weiteres stehendes Fahrzeug. Verletzt wurde niemand.

Hitzestau verursacht Brand Ottersberg. Im Obergeschoss eines Rohbaus in der Dorfstraße ist am Mittwochabend ein Brand entstanden. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Hitzestau, verursacht durch Bauarbeiten am Nachmittag, die Ursache dafür gesetzt haben. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ottersberg löschten den Brand, durch den zum Glück nur geringer Sachschaden entstand. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Autos nach Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit Osterholz-Scharmbeck. Eine Leichtverletzte und zwei schwer beschädigte Autos sind die Folgen eines Auffahrunfalles, der sich am Mittwochmittag in der Myhler Straße ereignet hat. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr eine 53-jährige Autofahrerin aus Holste auf den vor einer Ampel wartenden Pkw einer 28-jährigen Frau aus Vollersode auf. Durch die Wucht des Aufpralls zog sich die Unfallverursacherin leichte Verletzungen zu. Die Höhe des entstandenen Sachschadens an beiden Fahrzeugen wird von der Polizei auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Unfallverursacher ermittelt Lilienthal. Im Vorbeifahren streifte ein 42-jähriger Transporterfahrer aus Lilienthal am Mittwochmorgen einen an der Stader Landstraße geparkten Peugeot. Statt sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern, setzte der 42-Jährige seine Fahrt trotzdem fort. Er konnte jedoch von der Polizei ausfindig gemacht werden und kehrte an den Unfallort zurück. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht gegen ihn ein. Der durch den Zusammenstoß entstandene Schaden wird auf rund 2500 Euro taxiert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Jürgen Menzel
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de

Updated: 22. August 2019 — 12:38