Osnabrück – 20-Jähriger beleidigt Polizeibeamte und leistet Widerstand

Ein Streifenwagen befuhr am Samstagabend gegen kurz vor 22 Uhr die Straße Neuer Graben in Richtung Martinistraße. Als sich die Beamten einer Bushaltestelle an der Martinistraße näherten, beleidigte ein zunächst Unbekannter die Polizisten, indem er ihnen den ausgestreckten Mittelfinger zeigte. Daraufhin wollten die Beamten den Mann kontrollieren. Dieser war jedoch zwischenzeitlich in einen Bus eingestiegen. Um die Personalien des Unbekannten feststellen zu können, begleiteten die Polizisten ihn aus dem Bus. Dabei beleidigte er die Beamten unentwegt und zeigte sich ausgesprochen aggressiv. Er weigerte sich seine Personalien anzugeben und sollte daraufhin zur Wache gebracht werden. Stattdessen schlug er einem 56 Jahre alten Polizisten unvermittelt ins Gesicht und flüchtete. Schließlich konnte er wenige Minuten später mit Hilfe weiterer Kollegen gefasst und zur Wache gebracht werden, wo er seine Beleidigungen fortsetzte. Bei dem Mann handelte es sich um einen 20-jährigen Osnabrücker, der unter Alkoholeinfluss stand. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde ihm eine Blutprobe entnommen und er verbrachte die restliche Nacht in Gewahrsam. Der 56-jährige Polizeibeamte wurde leicht verletzt, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Mareike Edeler
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de

Updated: 18. August 2019 — 16:14