POL-HB: Nr.: 0522 –Kneipenschlägereien mit Gläsern und einem Blumentopf–

Ort: Bremen-Burglesum, Mitte
Zeit: 17.08.19 – 18.08.19
Die Einsatzkräfte der Bremer Polizei hatten an diesem Wochenende wieder alle Hände voll zu tun. In Burglesum und in der Innenstadt eskalierten zwei Gaststättenauseinandersetzungen, die Kontrahenten bewarfen sich mit Gläsern und einem Betonblumentopf.

In der Nacht von Freitag auf Sonnabend stritten sich zwei 20 und 31 Jahre alte Männer in einer Kneipe in der Helsingborger Straße. Aus einer verbalen Auseinandersetzung wurde eine handfeste. Bei der Prügelei warf der 20-Jährige einen Betonblumentopf gegen den Kopf des älteren Kontrahenten. Dieser erlitt dabei schwere Kopfverletzungen, flüchtete aus der Gaststätte und wurde anschließend von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Einsatzkräfte ermittelten schnell den mutmaßlichen Angreifer und nahmen ihn fest. Gegen den Bremer wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, eine Haftprüfung dauert an.

Ein Großaufgebot der Bremer Polizei musste in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag in einem Pub am Rembertiring einschreiten. Hier schlugen sich etwa zehn Männer, bewarfen sich mit Gläsern und sollen dabei auch Gürtel eingesetzt haben. Die Einsatzkräfte der Bremer Polizei beendeten das Spektakel und sorgten für Ruhe. Drei Männer wurden mit Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizisten stellten vor Ort die Personalien von diversen Verdächtigen und Zeugen fest und ermitteln nun u. a. wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Zeugenhinweise zu beiden Ereignissen nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 3623888 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de

Updated: 18. August 2019 — 15:05