POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 16.08.19 – 18.08.19

Lüneburg – Am Freitag gegen 19:30 Uhr stoppte die Polizei im Amselweg einen Mann, der mit einem Motorroller ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Gegen den 26-jährigen Lüneburger wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Lüneburg – Während einer Unfallaufnahme stellten die Polizisten am frühen Sonntagmorgen in der Gaußstraße bei einem Beteiligten fest, dass dieser den Unfall mit 1,56 Promille verursacht hatte. Der Mann durfte neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Lüneburg – An der Sporthalle des Gymnasiums Oedeme hat am Samstag gegen 02:30 Uhr ein Altpapiercontainer gebrannt. Die Feuerwehr löschte den Brand ab. Ermittlungen hierzu laufen.

Lüneburg – Eine bislang nicht bekannte Summe an Bargeld erbeuteten unbekannte, die sich gegen 03:00 Uhr am Samstagmorgen an einem Geldautomaten beim Rewe-Markt Vor dem Neuen Tore zu schaffen machten. Zeugen hörten einen Knall und sahen dann drei Personen auf dem Parkplatz des Rewe-Markts in einen Pkw steigen und in Richtung Reppenstedt fahren. Die Beschädigungen am Automat lassen darauf schließen, dass die Personen an die Geldfächer gelangen konnten. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Lüneburg unter Tel.: 04131-8306-2215 entgegen.

Lüneburg – Da war nicht nur das letzte Bier schlecht… Als der Wirt um 09:00 Uhr morgens die letzten drei Gäste aus der Gaststätte in der Altenbrückertorstraße kegeln wollte, stellte er fest, dass aus der Kasse eine größere Bargeldsumme fehlte. Trotz des bis dahin gezeigten enormen Sitzfleischs hatten es die Gäste nun plötzlich sehr eilig. Darauf angesprochen leerte sich das Lokal recht zügig und die drei verschwanden im Schein der Morgensonne. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.

Lüneburg – Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Verkehrsunfallflucht aufgeklärt werden konnte. Sie beobachteten, wie ein Pkw beim Einparken auf dem Parkplatz bei Edeka in der Universitätsallee gegen einen anderen Pkw fuhr, sich aber nicht weiter um den Unfallschaden kümmerte. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Lüneburg – Vermutlich aufgrund eines Krankheitsfalls verlor ein 23-jähriger am Samstag gegen 12:40 Uhr in der Schießgrabenstraße die Kontrolle über seinen Pkw. Er fuhr gegen den vor ihm fahrenden Pkw und anschließend noch gegen ein am Straßenrand geparktes Fahrzeug, welches noch auf ein weiteres geschoben wurde. Der 23-jährige wurde ins Klinikum verbracht. Die weiteren Ermittlungen hierzu laufen.

Lüneburg – An insgesamt 23 Pkw haben unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag in einem Autohaus in der August-Horch-Straße Ziergitter abgebaut. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Lüneburg – Am Samstag gegen 23:00 Uhr fuhr eine 50-jährige mit ihrem Pkw in der Apfelallee gegen ein geparktes Auto. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte sie ihre Fahrt fort. Durch aufmerksame Zeugen konnte die Fahrzeugführerin schließlich ausfindig gemacht werden. Bei der Überprüfung ihrer Fahrtauglichkeit wurden 2,10 Promille festgestellt. Sie musste eine Blutprobe sowie ihren Führerschein abgeben.

Lüchow-Dannenberg

Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis Dannenberg: Ein 17jähriger befuhr am Samstagnachmittag, 17.08.2019, gg. 16:50 Uhr, mit einem Kleinkraftrad in Dannenberg öffentliche Straßen, obwohl er nur im Besitz einer Prüfbescheinigung für Mofa ist. Bei seiner Kontrolle in der Marschtorstraße fiel den kontrollierenden Beamten auf, dass das von ihm geführte lt. Betriebserlaubnis Mofa leistungsgesteigert und hierdurch führerscheinpflichtig war. Gegen den 17jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis Dannenberg: Am Samstagabend, 17.08.2019, gg. 17:25 Uhr, wurde durch eine Funkstreifenwagenbesatzung in der Lüchower Straße ein 35jähriger Fahrzeugführer eines Kleinkraftrades festgestellt und kontrolliert. Hierbei stellt sich heraus, dass der 35jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für das von ihm geführte Fahrzeug ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis Gartow: Am Freitag, 16.08.2019, gg. 18:00 Uhr, befuhr ein 36jähriger Fahrzeugführer mit einem PKW Audi in Gartow öffentliche Straßen. Bei seiner Kontrolle in der Springstraße stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den 36jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Da die Fahrzeughalterin von der Fahrt wusste und dieses duldete bzw. zuließ, wurde gegen sie ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Trunkenheit im Verkehr Trebel – Klein Breese: Ein 78jähriger Fahrzeugführer befuhr am Samstagmorgen, 17.08.2019, um 08:51 Uhr, mit einem PKW Skoda die Kreisstraße 4 von der B493 kommend in Richtung der Ortschaft Groß Breese. Ca. 70 Meter nach dem Abbiegen von der B493 geriet er aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab auf den Grünstreifen, prallte gegen einen Straßenbaum und schleuderte in den sich anschließenden Graben. Der 78jährige Fahrzeugführer blieb hierbei unverletzt. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von geschätzt ca. 2000 Euro. Im Verlauf der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei dem Fahrzeugführer Atemalkohol festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von 0,69 Promille. Von dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht Lüchow: Eine 40jährige Fahrzeugführerin beabsichtigte mit einem PKW VW Sharan am Samstagvormittag, 17.08.2019, um 11:37 Uhr, in der Kirchstraße auszuparken. Beim Zurücksetzen stieß sie mit dem Fahrzeug gegen einen dahinter abgestellten PKW Hyundai und beschädigte diesen leicht. Die Fahrzeugführerin entfernte sich anschl. unerlaubt von der Unfallstelle. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht Schnackenburg: Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer stieß mit einem bisher unbekannten Fahrzeug in dem Zeitraum von Mi., 14.08.2019, 22:30 Uhr, bis Samstag, 17.08.2019, 14:30 Uhr, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, gegen einen in der Straße Alter Postweg 1 abgestellten PKW Citroen und beschädigt diesen im vorderen linken Bereich. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Uelzen

Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis Am Samstag, gegen 12:05 Uhr, wurde durch einen Zeugen ein 28-jähriger Mann am Schnellenmarkt angezeigt. Dieser stieg in seinen Seat Leon und fuhr davon, obwohl er aktuell nicht im Besitz eines Führerscheins ist, da er ein einmonatiges Fahrverbot verbüßt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrollen Am Samstag wurde von 19:30 bis 20:30 Uhr in der Ebstorfer Straße, Uelzen, kontrolliert. Es wurden 3 Verstöße festgestellt, die schnellte Fahrerin war mit 70 Km/h unterwegs.

Am Freitag wurde zwischen 09:00 und 10:45 Uhr in der Ripdorfer Straße, Uelzen, ebenfalls kontrolliert. Es wurden 12 Ordnungswidrigkeiten geahndet. Schnellstes Fahrzeug mit 64 km/h war ein Motorrad, dessen 17-jähriger Fahrer ein Fahrverbot erwartet.

Am Freitag wurde zwischen 13:00 und 15:15 Uhr im Spottweg, Uelzen, kontrolliert. Es wurden 26 Verstöße geahndet. Eine 32-jährige Fahrerin wurde mit 102 Km/h gemessen.

Alle Geschwindigkeitsmessung erfolgten im Rahmen von länderübergreifenden Schwerpunktkontrollen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Freitag, 22:58 Uhr, wurde in Uelzen, Neu Ripdorf, ein Opel kontrolliert, dessen 19-jähriger Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der 28-jährige Fahrzeughalter war Beifahrer und ließ die Fahrt zu. Es wurden zwei Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de

Updated: 18. August 2019 — 14:38