HK: Munster: Fußgängerin übersehen; Essel: Vorfahrt missachtet – Zwei Verletzte; Walsrode Schneeheide: Möglicher Medikamenteneinfluss lässt Autofahrer Kontrolle verlieren

Heidekreis (ots)

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 16.08.2019 Nr. 1

15.08 / Fußgängerin übersehen

Munster: Am Donnerstagmorgen verletzte sich eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in Munster leicht. Die 54jährige Frau querte gegen 10.00 Uhr die Fahrbahn an der Kreuzung Emminger Weg/Danziger Straße und wurde dabei von einer im Abbiegevorgang befindlichen 23jährigen Pkw-Fahrerin übersehen. Die Fußgängerin stürzte und zog sich Verletzungen zu.

15.08 / Vorfahrt missachtet – Zwei Verletzte

Essel: Eine 62jährige Autofahrerin übersah am Donnerstagmittag beim Abbiegen einen 34jährigen Motorradfahrer, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der Unfall ereignete sich gegen 11.40 Uhr auf der Hannoverschen Straße/Ecke Schwarmstedter Straße. Beide Beteiligte verletzten sich leicht – die Unfallverursacherin kam in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

15.08 / Möglicher Medikamenteneinfluss lässt Autofahrer Kontrolle verlieren

Walsrode / Schneeheide: Am Donnerstag, gegen 11.35 Uhr verunfallte ein 39jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug in einem Kreisel der B 209 im Bereich Schneeheide. Der Fahrer war bereits zuvor anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen, weil er auf der Verdener Straße bei Rot eine Ampel überfahren hatte und mehrfach auf den Gehweg sowie über die Mittellinie gefahren war. Einer Zeugin zufolge fuhr der Verursacher mit etwa 120 Km/h in den Kreisel ein, touchierte die innere Randbegrenzung, hob vollständig ab und wurde über die Fahrbahn des Kreisels nach rechts aus dem Kreisverkehr gegen eine Straßenlaterne geschleudert. Der Mann gab an, Medikamente bekommen zu haben. Ein Atemalkoholtest verlief negativ. Zur Beobachtung kam der Fahrer in ein Krankenhaus. Polizeibeamte ließen eine Blutprobe entnehmen und beschlagnahmten den Führerschein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Updated: 16. August 2019 — 14:05