POL-DH: — Sulingen, Tankstellenräuber in Haft – Einbruch in Weyhe – Betrunkener Radfahrer in Kirchdorf —

Tankstellenräuber Sulingen

Kirchdorf – Trunkenheit im Straßenverkehr

Am gestrigen späten Dienstagabend gegen 22:00 Uhr meldete sich eine Autofahrerin bei der Polizei und teilte mit, dass auf der Bundesstraße 61 im Bereich Kirchdorf ein offensichtlich volltrunkener Radfahrer unbeleuchtet auf der Fahrbahn fahren würde. Vor Ort traf die eingesetzten Streifenbesatzung auf einen 19-jährigen Mann, der offenbar mehr Glück als Verstand hatte, dass er nicht überfahren worden ist. Bei der Überprüfung stellte die Polizei eine Atemalkoholwert von fast 2 Promille fest, so dass der Mann zur Blutprobe mit auf die Wache musste. Da er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde eine entsprechende Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro angeordnet. Nach erfolgter Identitätsfeststellung wurde der 19-jährige nach Hause entlassen, gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Sulingen – Tankstellenräuber in Haft

Nachdem Polizeibeamte am frühen Sonntagmorgen in Sulingen einen Tankstellenräuber festnehmen konnten, hat nun am Montag ein Richter einen Haftbefehl erlassen.

Der 20-jährige Täter war nach dem Überfall zunächst geflüchtet, konnte aber von Zeugen verfolgt werden und anschließend von Polizisten in einer Mülltonne (siehe Foto) festgenommen werden (wie berichtet).

Noch am Montag wurde der 20-Jährige dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und ihn in Untersuchungshaft schickte.

Weyhe – Einbruch in Mehrfamilienhaus

Zwischen Samstag 16:00 Uhr und Montag 16:00 Uhr kam es in Erichshof in der Bremer Straße zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus. Ein noch unbekannter Täter verschaffte sich mit einer Leiter Zugang über den Balkon in das erste Obergeschoss. Durch ein auf Kipp stehendes bodentiefe Fenster gelangte der Täter in die Wohnung. Es wurde Bargeld und eine Kellner-Geldbörse entwendet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Weyhe unter 0421/80660 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Thomas Gissing
Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104

Updated: 13. August 2019 — 12:45