POL-LG: ++ Fahrt unter Drogeneinfluss ++ Einbruch in Autohaus ++ sieben Tage weggewiesen ++ Fledermaus gerettet ++

Lüneburg – Fledermaus gerettet

Eine Zeugin hat am Nachmittag des 08.08.19 eine Fledermaus entdeckt, die sich in ca. 5 m Höhe auf einem Innenhof in der Große Bäckerstraße in einer Metallspirale verfangen hatte, die an einer Hauswand angebracht ist. Die Feuerwehr Lüneburg rettete das Fledertier und eine Polizeistreife fuhr den kleinen Patienten in eine Tierklinik.

Adendorf – sieben Tage weggewiesen

Am 09.08.19, gegen 00.30 Uhr, suchte eine Polizeistreife das Wohnhaus eines 47-Jährigen und dessen 46-jähriger Ehefrau auf. Der 47-Jährige steht im dringenden Verdacht alkoholisiert in der Wohnung randaliert und seine Frau geschubst zu haben. Er wurde für sieben Tage aus dem Haus verwiesen. Da der Mann noch zweimal am Haus angetroffen wurde, wurde er gegen Morgen für mehrere Stunden in Polizeigewahrsam genommen um den Platzverweis durchzusetzen. Zusätzlich wurden Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz gegen den 47-Jährigen eingeleitet.

Bardowick – Rüttelplatte entwendet

In der Nacht zu 07.08.19 haben unbekannte Täter von einer Baustelle in der Daimlerstraße eine Rüttelplatte entwendet. Die Rüttelplatte hatte gesichert auf einem Anhänger gestanden. Es entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Lüneburg – Stromaggregat gestohlen

In der Nacht zum 08.08.19 wurde im Ostpreußenring ein Stromaggregat gestohlen, welches auf der Ladefläche eines Transporters gestanden hatte. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Diebstahl aus Altkleidercontainer

Eine aufmerksame Zeugin meldete sich am späten Abend des 08.08.19 bei der Polizei, da sie zwei Männer dabei beobachtet hatte, wie diese Kleider und Schuhe aus einem Altkleidercontainer in der Stöteroggestraße stahlen. Eine Polizeistreife erreichte den Tatort gerade, als die Täter mit einem Pkw wegfahren wollten. Die bereits eingeladenen Kleidungsstücke wurden zurück in die Container verbracht, die Personalien der 25 und 49 Jahre alten Täter aus Bardowick bzw. Wittorf aufgenommen und Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Lüneburg – Pedelec-Fahrerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 09.08.19, gegen 06.50 Uhr, befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Toyota die Dahlenburger Landstraße und wollte nach links in den Pulverweg einbiegen. Vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah der Toyota-Fahrer eine 54-Jährige, die mit ihrem Pedelec auf dem Radweg entlang der Dahlenburger Landstraße in Richtung Innenstadt unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen die 54-Jährige stürzte und sich schwer verletzte- Ein Rettungswagen brachte sie in ein Klinikum.

Lüneburg – Autowaschanlage beschädigt

Ein Fenster einer Autowaschanlage in der Lise-Meitner-Straße haben unbekannte Täter in der Nacht zum 08.08.19 vermutlich mit Steinen beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Dahlem – Kompressor von Baustelle entwendet

In der Nacht zum 09.08.19 haben unbekannte Täter von einer Baustelle in Köstorf einen Kompressor entwendet. Der Kompressor hat eine Bereifung und kann als Anhänger hinter einem Lkw gezogen werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 25.000 bis 30.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Adendorf – Verdacht der Fahrt unter Alkoholeinfluss

Am 09.08.19, gegen 02.10 Uhr, meldete sich ein aufmerksamer Autofahrer bei der Polizei, da vor ihm ein Pkw Volvo von Bardowick in Richtung Kreuzung Elba in Schlangenlinien fuhr. Im Scharnebecker Weg in Adendorf konnte eine Polizeistreife zu dem Anrufer und dem Volvo aufschließen. Der 37 Jahre alte Volvo-Fahrer stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Einen Alkoholtest wollte er jedoch nicht abgeben. Aufgrund der Ausfallerscheinungen wurde dem Volvo-Fahrer eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Amelinghausen – die Polizei kontrolliert…

Am Vormittag des 09.08.19 wurde auf der B 209 in Höhe des Lopausees eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Fünf Fahrer waren zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein 76-jähriger Pkw-Fahrer, wurde mit 102 statt der erlaubten 70 km/h gemessen.

Lüchow-Dannenberg

Clenze – Einbruch in Autohaus

Am 08.08.19, gegen 04.20 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Autohaus in der Mühlenstraße ein. Die Täter zerstörten eine Scheibe und durchsuchten u.a. mehrere Spinde. Die Täter nahmen schließlich eine Spannrolle mit und erbeuteten ca. 2 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Clenze, Tel.: 05844/266, entgegen.

Lüchow – mit Einkaufswagen Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

Am 08.08.19 hat ein bislang Unbekannter einen schwarzen VW Beetle beschädigt, der in der Zeit von 14.15 bis 15.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Dannenberger Straße abgestellt war. Vermutlich wurde der Schaden durch einen Einkaufswagen verursacht, der gegen den VW stieß. An dem Pkw entstanden Sachschäden von ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/ 122215, entgegen.

Luckau – Unbekannte stehlen Ferkel

In der Nacht zum 08.08.19 haben unbekannte Täter aus einem Stall eines Bio-Hofes in Zargleben zehn jeweils sechs Wochen alte Ferkel gestohlen. Die Sau ließen die Täter zurück. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Wehningen, Amt Neuhaus – Tisch und Tischplatte entwendet

Zwischen dem 03. und 05.08.19 haben unbekannte Täter einen massiven Eichenholztisch sowie eine massive Eichenholztischplatte entwendet. Beides stammt von im Bereich der Ortschaften Wehningen und Strachau durch die hiesige Gemeinde aufgestellte Sitzgarnituren. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Amt Neuhaus, Tel.: 038841/20732, entgegen.

Uelzen

Uelzen – nach gescheiterter Handtaschenraub im Juli fahndet die Polizei mit Phantomzeichnung

Wie von hier berichtet haben zwei unbekannte Jugendliche am 23.07.19, gegen 17.00 Uhr, in der Veerßer Straße versucht, einer älteren Dame im Vorbeilaufen die Handtasche zu entreißen. Die Seniorin hatte die Handtasche jedoch umklammert, war in Folge des Angriffs der Täter erst gestrauchelt und dann gestürzt. Die beiden jugendlichen Täter waren in den nahegelegenen Park in Richtung Am Königsberg geflüchtet. Das Opfer wurde in Folge des Angriffs verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Mittlerweile wurden in Zusammenarbeit mit einem Polizeizeichner ein Phantombild erstellt, mit dem die Polizei jetzt fahndet.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1 – (Phantombild):

– männlich,
– 15-16 Jahre alt,
– 175 cm,
– schlank, sportlich,
– kein Ausländer,
– war bekleidet mit einem roten T-Shirt, kurzer Hose, und weißen
Sneaker.
Täter 2:

– männlich,
– 15-16 Jahre alt,
– 175 cm,
– schlank, sportlich,
– kurze dunkle Haare
++ Das Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581/930215, entgegen.

Uelzen – Radfahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Einem 21 Jahre alten Radfahrer aus dem Landkreis Uelzen hat die Polizei am Abend des 08.08.19 eine Blutprobe entnehmen lassen, da der dringende Verdacht besteht, dass er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen Fahrrad gefahren ist. Kontrolliert wurde der Radfahrer im Bereich des Hammersteinkreisels. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Weiterhin räumte der 21-Jährige ein, dass er Drogen konsumiert habe. Ein Urin-Test verlief positiv auf THC. Gegen den Radfahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Vorangegangen war dem Vorfall ein Verkehrsunfall in der Gudestraße, bei dem ein 28-jähriger Fahrradfahrer beim Abbiegen seitlich gegen einen stehenden VW gefahren ist. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Der Fahrradfahrer verletzte sich leicht. Auch der 28-Jährige stand unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Weiterhin räumte auch der 28-Jährige ein Marihuana konsumiert zu haben. Auch dem 28-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Uelzen – Fahrt unter Drogeneinfluss

Am 09.08.19, gegen 01.25 Uhr, kontrollierte die Polizei einen 21-Jährigen, der mit einem Seat auf der B4 unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Seat-Fahrer vermutlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest bestätigte die Annahme, zeigte ein positives Ergebnis für THC an. Dem 21-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de

Updated: 9. August 2019 — 15:59