GS: Seesen: Pressebericht vom 01.08.2019

Goslar (ots)

Bedrohung / Stadt Seesen

Am Mi, 14.30 Uhr, kam es in der Opferstrassse zu Streitigkeiten zwischen einer Anwohnerin und der Paketzustellerin, bei der es auch zu Bedrohungen und körperlichen Übergriffen gekommen sein soll. Hierbei wurde die Paketzustellerin leicht verletzt. Der Sachverhalt wurde im Nachgang bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

Betteln in der Öffentlichkeit / Stadt Seesen

Im Laufe des Vormittags kam es zu Mitteilungen über offensives Betteln in der Öffentlichkeit. Hierbei wurden am REWE-Markt in der Zimmerstrasse und an einem Privathaus An der Ziegelei Personen deutscher und rumänischer Herkunft angetroffen. Teilweise waren die angetroffenen Personen bereits polizeilich bekannt und in der Vergangenheit wegen Eigentumsdelikten strafrechtlich in Erscheinung getreten. Diesbezüglich erfolgt der Warnhinweis an die Bevölkerung sich in keine Gespräche mit bettelnden Personen verwickeln zu lassen, den Abstand zu wahren, keine Personen in die Wohnung zu lassen und die Polizei unverzüglich über den Umstand zu informieren.

Hilflose betrunkene Person / Stadt Seesen

Am Mi., 17:37 Uhr, wurde an der Bushaltestelle am Bahnhof eine auf der dortigen Bank bewusstlos liegende Person gemeldet. Beim Eintreffen der polizeilichen Einsatzkräfte konnte die Person wieder in das Bewusstsein zurückgeholt werden. Der Zustand der Person war auf eine starke Alkoholisierung (2,19 Promille AAK) zurückzuführen. Die Person wurde vorsorglich durch einen Rettungswagen in das Krankenhaus Seesen verbracht.

Gelddiebstähle aus Einzelhandelsgeschäften / Stadtgebiet Seesen

Im Juli 2019 kam es in der Innenstadt von Seesen zu insgesamt drei Gelddiebstählen aus Kassen von Einzelhandelsgeschäften. Dabei wurden Angestellte dieser Geschäfte von Mittätern in Verkaufsgespräche verwickelt, während ein weiterer Täter die Kassen öffnete und das Bargeld entwendete. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Seesen Zeugen, die unter Umständen verdächtige Personen oder Handlungen beobachtet haben könnten.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der oben bezeichneten Straftaten führen können, wenden sie sich bitte an das

Polizeikommisariat Seesen Frankfurter Straße 4 / 38723 Seesen Tel.: 05381 / 944-0 (SK)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Updated: 1. August 2019 — 15:03