Stade: Kranfahrer kommt mit schwerem Fahrzeug von der Straße ab und stürzt auf die Seite – Fahrer leicht verletzt

Am heutigen frühen Nachmittag gegen 13:00 h ist es im Alten Land an der Baustelle zu der dortigen Stromtrassenbaustelle zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Ein 57-jähriger Kranfahrer aus Holland war mit seinem schweren Fahrzeug auf dem Hinterdeich in Richtung Hollern-Twielenfleth unterwegs und wollte rückwärts auf ein dortiges Baustellengelände fahren.

Dabei kam er aus bisher ungeklärter Ursache zu dicht an den Grabenrand, sein ca. 35 Tonnen schweres Fahrzeug geriet auf dem weichen Untergrund ins Rutschen und blieb schließlich im Graben auf der Seite liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung ins Stader Elbeklinikum eingeliefert werden.

Die Ortsfeuerwehr Steinkirchen rückte mit ca. 10 Feuerwehrleuten am Einsatzort und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Das Umweltamt des Landkreises Stade wurde in Kenntnis gesetzt.

Die Bergung des Kranes wird am morgigen Freitg mit einem zweiten Kran vorgenommen.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Updated: 7. Februar 2019 — 19:53