Polizeiinspektion Rotenburg: Viehtransport verunglückt und kippt um – Viele Schweine verenden an der Unfallstelle ++ Einbrecher stehlen Küchengerät ++ Unfallflucht beim E-Center – Polizei sucht Zeugen ++

Viehtransport verunglückt und kippt um – Viele Schweine verenden an der Unfallstelle

Sassenholz. Bei einem Verkehrsunfall, an dem am frühen Donnerstagmorgen auf der Kreisstraße 134 ein mit 158 Schweinen beladener Viehtransporter beteiligt war, sind mehrere Tiere getötet worden. Ein 53-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Verden war mit dem Transporter gegen 6 Uhr von Bohnste in Richtung Sassenholz unterwegs. Möglicherweise wurde das Fahrzeug seitlich so stark von einer Windböe getroffen, dass es nach rechts von der Fahrbahn abkam und umkippte. Bei dem Aufprall im Seitenraum wurde ein Teil der Tiere im Transporter getötete. Rund 25 Schweine konnten aus dem Laderaum fliehen, hielten sich dann jedoch in der Nähe des verunglückten Transporters auf. Neben den sofort getöteten Tieren, mussten schwerer verletzte Artgenossen an der Unfallstelle durch eine Veterinärin von ihren Qualen erlöst werden. Für die überlebenden Schweine endete der Unfall trotzdem nicht glücklich. Sie wurden in einem Ersatztransporter zum Schlachthof gefahren. Dem Fahrer erging es deutlich besser. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Zur Höhe des Schadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Einbrecher stehlen Küchengerät

Zeven. In der Nacht zum Mittwoch sind zwei unbekannte Täter in einen fast bezugsfertigen Neubau an der Bremer Straße eingedrungen. In der Küche bauten sie ein hochwertiges Ceranfeld des Herstellers NEFF aus. An einem Backofen scheiterten die Einbrecher jedoch. Aus den Bädern des Hauses montierten sie die Duschgarnituren ab und nahmen zudem eine Bohrmaschine der Marke Nikita mit.

Einbrecher kommen durch die Eingangstür

Rotenburg. Mit einer Spielekonsole und den dazugehörigen Controllern und einer Geldbörse haben unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch einen Einbruchstatort in der Wiedaustraße verlassen. Vermutlich sind sie durch die Hauseingangstür in die Wohnung gelangt. Auf dem gleichen Weg machten sich die Unbekannten mit ihrer Beute anschließend aus dem Staub.

Radfahrer übersehen

Veersebrück. Am frühen Mittwochmorgen ist ein 59-jähriger Radfahrer aus Lauenbrück bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der B 75 und der K 224 verletzt worden. Der Mann war kurz nach 6 Uhr auf dem Radweg an der Bundesstraße unterwegs und wollte die Einmündung der Kreisstraße aus Richtung Bartelsdorf passieren. Ein 40-jähriger Autofahrer aus Visselhövede übersah den Radler und stieß mit ihm zusammen. Er zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund eintausend Euro.

Unfallfahrer soll sich bei der Polizei melden

Rotenburg. Nach einem Zusammenstoß mit einem 37-jährigen Radfahrer aus Rotenburg im Einmündungsbereich Otto-von-Guericke-Straße und der Bremer Straße in unmittelbarer Nähe eines großen Baumarktes suchen die Unfallermittler nach dem noch unbekannten unfallbeteiligten Autofahrer. Zu dem Vorfall ist es am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr gekommen. Im Anschluss an die Kollision hatten sich die beiden Parteien darauf verständigt, dass der Unfall nicht polizeilich aufgenommen werden müsse. Nachdem der erste Schreck verflogen war, zeigte sich jedoch, dass der gestürzte Radfahrer leichte Verletzungen erlitten hat. Zur Schadensregulierung wird der unbekannte Fahrer eines VW Golf gebeten, sich unter Telefon 04261/9470 bei der Rotenburger Polizei zu melden. Er wird als etwa 45 Jahre alter, athletischer Mann mit braunen Haaren beschrieben.

Unfallflucht beim E-Center – Polizei sucht Zeugen

Zeven-Aspe. Nach einer Unfallflucht, die sich am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz des E-Centers an der Straße Zum Hochkamp ereignet hat, suchen die Ermittler der Zevener Polizei nach möglichen Zeugen. Zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr hatte ein Kunde in der Nähe der Einkaufswagen seinen schwarzen BMW abgestellt. In diesem Zeitraum dürfte der Wagen vom Fahrer eines anderen Autos angefahren und beschädigt worden sein. Der Schaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an der Zevener Polizei unter Telefon 04281/93060.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Updated: 7. Februar 2019 — 11:30