HB: Nr.: 0101 –Versammlung und Fußballspiel verlaufen weitestgehend friedlich–

Ort: Bremen-Steintor, Weserstadion
Zeit: 10.02.2019
Am Sonntagabend empfing der SV Werder Bremen den FC Augsburg im Bremer Weserstadion. Zuvor fand ab 10:30 Uhr ein Aufzug vom Marktplatz zum Stadion des Bündnis „Werderfans gegen Rassismus“ anlässlich des 120-jährigen Werder Jubiläums statt. Beide Ereignisse verliefen nach aktuellen Erkenntnissen überwiegend friedlich.

Ab 10:30 Uhr versammelten sich etwa 950 Personen am Marktplatz. Der angemeldete Aufzug marschierte über die Domsheide in Richtung Viertel. In der Ostertorstraße wurde durch Demonstrationsteilnehmer ein sogenannten Rauchtopf gezündet. Die Polizei Bremen fertigte hierzu eine Strafanzeige. An der Ecke Sielwall hielten die Veranstalter eine Zwischenkundgebung ab. In der Spitze hatte die Demonstration zu diesem Zeitpunkt etwa 1500 Teilnehmer. In der Verdener Straße / Treppe zur Franz-Böhmert-Straße skandierten einige der Demonstrationsteilnehmer Beleidigungen in Richtung des Innensenators. Auch hierzu fertigte die Polizei Bremen eine Strafanzeige. Die Ermittlungen zu beiden Delikten dauern an.

Der Einsatz rund um das Fußballspiel verlief überwiegend störungsfrei. Die aus Augsburg angereisten Anhänger wurden vom Hauptbahnhof zum Weserstadion geshuttlet. Vor dem Spiel fertigten die Einsatzkräfte lediglich eine Strafanzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmittel. Gegen Ende des Spiels zündeten Personen im Umfeld des Stadions ein Feuerwerk. Bereits vor dem Eintreffen der Polizei waren die Täter geflüchtet. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, meldet sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter: 0421 362-3888.

Die Rückreise der Gäste verlief friedlich. Die Gästefans nutzten wieder die Shuttle-Busse und gelangten so schnell und unkompliziert zurück zum Hauptbahnhof.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Stephan Alken
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de

Updated: 10. Februar 2019 — 20:36