HWI: Polizei warnt erneut vor Geldbörsendiebstählen in Supermärkten

Am gestrigen Tag wurden der Wismarer Polizei erneut zwei Fälle von Geldbörsendiebstahl beim Einkaufen gemeldet.

Gegen 10:00 Uhr entwendeten der oder die Unbekannten einem 80-jährigen Senior in einem Discounter in der Bürgermeister-Haupt-Straße in Wismar die Geldbörse. Der Mann trug seine Geldbörse in einer Umhängetasche bei sich und bemerkte erst auf dem Parkplatz dessen Fehlen. Neben Fahrzeugpapieren und dem Führerschein erbeuteten die Diebe Bargeld im unteren dreistelligem Bereich.

Nur kurze Zeit später, gegen 11:30 Uhr, wurde eine 74-jährige Seniorin während des Einkaufens bestohlen. Unbekannte Täter entwendeten ihr in einem Discounter in der Zierower Landstraße ihre Geldbörse, die sie in einer Umhängetasche bei sich trug. Erst beim Bezahlen stellte die Geschädigte das Fehlen das Portemonnaies, samt Bargeld und EC-Karte, fest.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen und rät in diesem Zusammenhang erneut: Achten Sie gut auf ihre Wertgegenstände. Tragen Sie Geldbörsen oder Geld möglichst in Innentaschen der Kleidung oder in Taschen verschlossen auf der Körpervorderseite. So erschweren Sie es potentiellen Tätern, darauf zuzugreifen. Weitere Tipps gibt es auf der Internetseite www.polizei-beratung.de.

Zeugen, die im Bereich der oben genannten Tatorte in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Wismar unter 03841 203 0 zu melden.

Soweit keine gesonderte Erwähnung stattgefunden hat, handelt es sich bei den Beteiligten um deutsche Staatsangehörige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Annette Schomann
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de