HWI: Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Nordwestmecklenburg und der Polizeiinspektion Wismar

Für den kommenden Montagabend, 14. Februar 2022, ist erneut eine Versammlung in der Hansestadt Wismar angemeldet.

Aufgrund der Versammlung sind im Bereich der Wismarer Altstadt ab circa 18:00 Uhr zeitweise Einschränkungen des Straßenverkehrs zu erwarten. Das betrifft u. a. den Marktplatz, die Mecklenburger- und Dr.-Leber-Straße, die Dahlmann- und Ulmenstraße, Wasserstraße, Kopenhagener Straße, Ladestraße, Bahnhofstraße sowie die Bauhof- und Großschmiedestraße. Die Verkehrseinschränkungen können sich zudem auf einzelne Buslinien auswirken, so dass zuweilen mit geringen Verspätungen im Busverkehr zu rechnen ist. Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Innenstadtbereich zu umfahren.

Gemeinsam mit der Versammlungsbehörde wird die Polizeiinspektion Wismar die Versammlung begleiten. Für die Teilnahme an Versammlungen gilt die durch das Grundgesetz geschützte Versammlungsfreiheit. Sie ist ein hohes Gut unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, ebenso wie das Leben und die Gesundheit aller Menschen. Besonderer Beachtung bedarf es daher der Regelungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Polizei und Versammlungsbehörde appellieren an alle
Versammlungsteilnehmerinnen und -teilnehmer:
– Nehmen Sie Ihr Recht auf freie Meinungsäußerung friedlich in
Anspruch.
– Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte.
– Bitte beachten Sie die geltenden Hygieneregeln.
– Halten Sie den beauflagten Mindestabstand ein.
Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Annette Schomann
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de