HWI: Einbruchsdiebstähle im Bereich Gadebusch aufgeklärt

Im Zeitraum August bis Dezember des zurückliegenden Jahres kam es im südwestlichen Bereich Nordwestmecklenburgs zu mehreren Einbruchdiebstählen in Firmen- und Geschäftsräume.

Siehe hierzu bereits veröffentlichte Pressemitteilungen:

https://www.polizei.mvnet.de/Presse/Pressemitteilungen/?id=176227&;processor=processor.sa.pressemitteilung

https://www.polizei.mvnet.de/Presse/Pressemitteilungen/?id=175141&;processor=processor.sa.pressemitteilung

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Einbruchdiebstahls wurde in der vergangenen Woche durch Mitarbeiter der Kriminalpolizeiaußenstelle Gadebusch ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnräume eines 41-jährigen Mannes vollstreckt. Bei den Durchsuchungsmaßnahmen fanden die eingesetzten Beamten umfangreiches Beweismaterial, dass zur Aufklärung 17 weiterer Einbruchdiebstähle im Raum Gadebusch, Roggendorf und Rehna geführt hat.

Die Ermittlungen gegen den 41-jährigen deutschen Tatverdächtigen aus dem Landkreis, der der Polizei nicht ungekannt ist, dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Annette Schomann
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de