POL-HWI: Gestohlener VW brannte völlig aus – Polizei sucht Zeugen

Grevenstein (ots)

In den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstags, kurz nach 01:00 Uhr, wurden Anwohner der Ortschaft Grevenstein auf einen brennenden VW Transporter aufmerksam und meldeten dies dem Notruf.

Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten hatten die Freiwilligen Feuerwehren aus Roggenstorf, Börzow und Papenhusen bereits mit den Löscharbeiten begonnen. Der an dem ausgebrannten Fahrzeug entstandene Schaden wird ersten Schätzungen zufolge mit 30.000 Euro beziffert.

Der Transporter wurde offenbar in der Nacht vom 23. zum 24. März (19:00 – 06:30 Uhr) vom Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in Börzow entwendet. Angezeigt wurde die Tat am Vormittag des 24. März. Aus einer dortigen Langerhalle entwendeten der oder die unbekannten Täter zudem ein Quad, welches zum Zeitpunkt des Diebstahls das amtliche Kennzeichen OH-CS 365 trug. Auch zahlreiche Werkzeuge und Arbeitsmittel ließen die Täter nicht zurück. Der hierdurch entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat an beiden Tatorten Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls in besonders schwerem Fall sowie der Brandstiftung aufgenommen. Der ausgebrannte VW wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Grevesmühlen unter der Telefonnummer 03881 720 0, bei der Internetwache unter www.polizei.mvnet oder jeder beliebigen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Annette Schomann
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de