HWI: Achtung Enkeltrick – aktuell vermehrte Anrufe

In der zurückliegenden Stunde versuchten Betrüger in mehreren Fällen, insbesondere ältere Menschen in Grevesmühlen und Bad Kleinen mit dem sogenannten Enkeltrick um ihr Erspartes zu bringen. Dabei gaben sie sich als Verwandte aus und täuschten finanzielle Notlagen, wie z.B. das Benötigen von Geld für einen verursachten Verkehrsunfall oder den Kauf einer Immobilie, vor.

Derzeitigen Erkenntnissen zufolge fiel bisher niemand der Angerufenen auf den Nepp rein. Die Polizeiinspektion Wismar mahnt zur Vorsicht. Sensibilisieren Sie ältere Menschen in ihrer Umgebung über das Phänomen des Trickbetruges und stellen Sie sich als Ansprechpartner zur Verfügung. Sollten Sie einen derartigen Anruf erhalten, legen Sie unverzüglich auf und verständigen Sie die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Axel Köppen
Telefon1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305