HWI: Reifen geplatzt – zwei Autofahrer leicht verletzt

Reifen geplatzt – Fahrer leicht verletzt

Gestern, 22:05 Uhr, wurde das Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Metelsdorf zu einem Verkehrsunfall auf der A 20, zwischen der Anschlussstelle Wismar Mitte und dem Kreuz Wismar in Fahrtrichtung Rostock, gerufen. Vor Ort eingetroffen stellte die Streifenwagenbesatzung ein beschädigtes Fahrzeug auf dem Standstreifen fest. Der VW war zuvor offenbar aufgrund eines geplatzten Reifens außer Kontrolle geraten, gegen die Außenschutzplanke geprallt und entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stillstand gekommen. Der 19-jährige deutsche Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Pkw entstand Totalschaden. Es musste geborgen werden. Der Gesamtschaden belief sich auf 3.000 EUR.

Bereits am Morgen des 3. Mai war ein 48-jähriger Schweriner während eines Überholmanövers auf der A 14 aufgrund eines geplatzten Reifens verunfallt. Sein Opel kam dabei rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf der Bankette zum Stillstand. Er verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem RTW in eine Klinik eingeliefert. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von 2.500 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Axel Köppen
Telefon1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de