POL-HWI: Mehrere Wildunfälle im Bereich der Polizeiinspektion Wismar

Im Bereich der Polizeiinspektion Wismar waren am zurückliegenden Wochenende zehn Wildunfälle zu verzeichnen. Die Unfälle verteilten sich auf den gesamten Landkreis NWM. Ein besonderer Schwerpunkt war hierbei nicht auszumachen.

So kam es am frühen Samstagmorgen, gegen 03:45 Uhr, auf der Bundesstraße 106 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorradfahrer und einem Reh.

Der 18-jährige Biker, der aus Richtung Lüstorf unterwegs war, konnte etwa 100 Meter vor der Ortschaft Zickhusen einem plötzlich querenden Reh nicht ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß, woraufhin der Biker die Kontrolle über die Maschine und zu Fall kam.

Der junge Mann erlitt hierbei Verletzungen im Bereich der Schulter. Rettungskräfte brachten ihn ins Klinikum nach Schwerin. Der entstandene Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Axel Köppen
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de