HWI: 89-Jährige ließ sich von Telefonbetrüger nicht beeindrucken

Bereits am vergangenen Freitag suchte eine Streife des örtlichen Polizeireviers eine 89-jährige Grevesmühlenerin anlässlich einer Anzeigenaufnahme wegen Betruges auf. Die Seniorin schilderte den Beamten vor Ort, dass sie kurz zuvor von einem fremden Mann angerufen worden sei. In akzentfreiem Deutsch habe der Mann auf sie eingewirkt und ihr glauben machen wollen, dass gegen sie eine Geldforderung bestünde. Sie habe den Anrufer dann unterbrochen und gefragt, ob er selbst eine Großmutter hätte. Als der Mann dieses bejahte, schlug die Seniorin vor, dass er es dann doch bei ihr versuchen möge und beendete das Gespräch. Sie notierte die angezeigte Telefonnummer aus dem Display und erstattete Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Axel Köppen
Telefon1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de