POL-HWI: Tödlicher Verkehrsunfall auf der Landstraße 10

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 10 verstarben am gestrigen Abend zwei Personen, zwei weitere wurden verletzt.

Der mit vier Personen besetzte Peugeot befuhr die Landstraße 10 aus Goldberg kommend in Richtung Züsow. Ersten Erkenntnissen zufolge kam das Fahrzeug auf Höhe der alten Molkerei Tützen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte dort zunächst mit einer Schutzplanke und anschließend mit einem Straßenbaum. Das Fahrzeug geriet daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß, bevor es zum Stehen kam, gegen einen weiteren Baum.

Die vermeintliche 18-jährige Fahrerin sowie ein 23-jähriger Beifahrer verstarben an der Unfallstelle. Ein weiterer 26-jähriger Mitfahrer sowie eine 18-jährige Mitfahrerin wurde durch die eingesetzten Rettungskräfte schwerverletzt ins Klinikum nach Wismar gebracht. Alle Unfallbeteiligten sind deutsche Staatsangehörige.

Ein Sachverständiger der Dekra wurde zur Begutachtung der Unfallstelle angefordert.

Der entstandene Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten war die Landstraße 10 voll gesperrt. Zum Einsatz kamen hier die Freiwilligen Feuerwehren Neukloster sowie Glasin.

Im Verlauf der Verkehrsunfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass das verunfallte Fahrzeug nicht zugelassen war. Die angebrachten amtlichen Kennzeichen wurden darüber hinaus bereits Anfang April als gestohlen gemeldet. Hierzu leitete die Wismarer Kriminalpolizei separate Ermittlungen ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Axel Köppen
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de