HWI: Alkohol im Straßenverkehr

Wismar (ots)

Weil ein Autofahrer am 23. Februar, gg. 23:00 Uhr, die Zierower Landstraße in Wismar in Schlangenlinien befuhr und fast mit einem Straßenbaum kollidierte, folgten Hinweisgeber dem Fahrzeug und informierten die Polizei. Als der 61-Jährige seinen Pkw kurze Zeit später im Uferweg stoppte, hielten Passanten den augenscheinlich alkoholisierten Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Als die Beamten sich das Fahrzeug des Mannes ansahen, fielen ihnen Beschädigungen an Stoßstange und Spiegel auf. Diese waren ersten Erkenntnissen zufolge offenbar bei einer Kollision mit einer Verkehrsinsel in der Lübschen Straße entstanden. Die Polizisten ordneten eine Blutprobenentnahme an und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Gadebusch war ein Autofahrer am Abend des 23. Februar mit über zwei Promille im Straßenverkehr unterwegs. Als drei Pkw einer Polizeistreife in Neuendorf entgegen kamen, fiel den Beamten das letzte Fahrzeug, ein Ford, auf, weil es sich mittig der Straße in unsicherer Art und Weise fortbewegte. Sie wendeten und folgten dem Fahrzeug. Im Verlauf der sich anschließenden Verkehrskontrolle bemerkten die Polizisten bei dem 47-jährigen Fahrer typische Anzeichen, die auf einen vorangegangenen Konsum von Alkohol schließen ließen. Ein entsprechender Test bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von 2,49 Promille. Es folgte eine Blutprobenentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheins und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Axel Köppen
Telefon: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Updated: 25/02/2019 — 15:17