ANK: Nachmeldung zum Verkehrsunfall auf der B111 Höhe Wolgast Mahlzow – Eine Person getötet

Wie bereits mitgeteilt, kam es heute Vormittag (09.03.2022, 10:15 Uhr) zu einem Verkehrsunfall auf der B111 Höhe Wolgast Mahlzow.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen fuhr ein 85-jähriger Fahrer eines PKW Toyota auf der B111 von Wolgast auf die Insel Usedom. Im Ort Mahlzow, zirka 100 Meter vor der Einfahrt zur dortigen Tankstelle, ist der 85-Jährige dann aus bislang ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr geraten und kollidierte dort mit einem ihm entgegenkommenden Traktor an dessen Steuer ein 50-jähriger Fahrzeugführer saß. In Folge der Kollision wurde der Toyota-Fahrer in seinem PKW eingeklemmt, verstarb noch an der Unfallstelle und konnte durch die eingesetzten Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wolgast nur noch tot aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Der Fahrer des Traktors blieb bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge unverletzt.

Zudem ist bei dem Verkehrsunfall ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro entstanden. Das Fahrzeug des Verstorbenen wurde bei dem Zusammenstoß stark beschädigt und musste von der Unfallstelle geborgen werden.

Zur weiteren Ermittlung der Unfallursache und der Rekonstruktion des Unfallhergangs kam ein Sachverständiger der DEKRA am Unfallort zum Einsatz. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Arbeit des DEKRA-Sachverständigen und der polizeilichen Unfallaufnahme war die B111 in Wolgast Mahlzow für ca. 3 Stunden vollgesperrt.

Alle Unfallbeteiligten haben die deutsche Staatsangehörigkeit.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Ben Tuschy
Telefon: 03971 251-3040
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de