HST: Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall in Stralsund

Am Donnerstag, dem 02.06.2022 gegen 07:50 Uhr ereignete sich in Stralsund ein Verkehrsunfall, an dem auch ein Streifenwagen der Polizei beteiligt war.

Laut derzeitigem Kenntnisstand befand sich der Streifenwagen der Polizei mit Sonder- und Wegerechten auf dem Weg zu einem Einsatz und befuhr die Barther Straße in Fahrtrichtung Vogelsangstraße. Eine 33-jährige Frau befuhr mit ihrem PKW Mazda den Grünhufer Bogen in Richtung Heinrich-Heine-Ring. Im Kreuzungsbereich Barther Straße stieß sie mit dem von rechts kommenden Streifenwagen zusammen. Die Fahrerin und ihr zweijähriger Sohn, der sich ebenfalls im PKW befand, erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten beide ins nahe gelegene Krankenhaus. Die Polizisten blieben unverletzt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 18.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Während der Verkehrsunfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. So musste der Grünhufer Bogen an der Unfallstelle für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden.

Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache.

Alle in dieser Pressemitteilung genannten Personen besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de