HST: Verkehrsunfall bei Wiek – Polizei bittet Fahrzeugführer/-in, sich zu melden

Gestern Nachmittag, am 18.03.2021, ereignete sich auf der Insel Rügen ein Verkehrsunfall mit einem Linienbus der VVR. Ein Kind wurde dabei leicht verletzt. Die Kriminalpolizei sucht nun dringend das zweite beteiligte Fahrzeug und dessen Fahrzeugführer/-in, um den genauen Unfallhergang aufklären zu können.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 58-jährige Fahrer des Linienbusses gegen 14:10 Uhr die Landesstraße 30 in Richtung Altenkirchen, als ihm etwa 150 Meter hinter dem Ortsausgang Wiek ein Fahrzeug in einer Linkskurve entgegenkam. Der oder die bislang unbekannte Verkehrsteilnehmerin kam offenbar auf die Fahrbahn des Linienbusses, weshalb der 58-Jährige ein Bremsmanöver einleiten musste, um nicht mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenzustoßen. Ein elfjähriges Mädchen, der insgesamt 16 Fahrgäste in dem Bus, stieß durch die Gefahrenbremsung gegen den Vordersitz und verletzte sich leicht im Gesicht. Es wurde anschließend in ein Krankenhaus gefahren.

Das zweite beteiligte Fahrzeug entfernte sich in Richtung Wiek. Die Kriminalpolizei bittet in diesem Zusammenhang, dass sich der oder die Fahrzeugführerin des unbekannten zweiten Fahrzeugs bei der Polizei meldet. Zeugen, die den Unfallhergang möglicherweise beobachtet haben oder Angaben zum zweiten gesuchten Fahrzeug machen können, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei in Sassnitz (Tel. 038392/3070) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Die beiden oben genannten bzw. bekannten Beteiligten besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204