POL-NB: Versuchte Brandstiftung in einem Stralsunder Mehrfamilienhaus

Stralsund (ots)

Am 13.02.2021 gegen 20:30 Uhr meldete ein Zeuge der Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Rügen Rauchentwicklung im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Hermann-Burmeister-Straße in 18435 Stralsund. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Berufsfeuerwehr war das Feuer bereits von selbst erloschen. Bei der Besichtigung des Brandortes stellten die Einsatzkräfte fest, dass unbekannte Täter versucht hatten einen im Keller gelagerten Autoreifen in Brand zu setzten. Da das Feuer von selbst erlosch ist auch kein Schaden entstanden. Auch wurden in dem Mehrfamilienhaus keine Personen verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich im Polizeirevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831/28 900, in jeder anderen Polizeistation oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de