HST: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Stralsund

Bereits am 30.11.2020 gegen 15:00 Uhr ereignete sich im Heinrich-Heine-Ring in Stralsund ein Verkehrsunfall, bei dem eine Frau verletzt wurde. Der Verkehrsunfall wurde erst etwa drei Wochen später bei der Polizei angezeigt. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, sowie den mutmaßlichen Verursacher.

Eine 52-jährige deutsche Radfahrerin aus der Hansestadt befuhr nach gegenwärtigen Erkenntnissen den Heinrich-Heine-Ring in Fahrtrichtung Grünhufer Bogen und benutzte dabei den linksseitigen Radweg. Als sie die Heinrich-von-Stephan-Straße überqueren wollte, musste sie abbremsen, da ein PKW vom Heinrich-Heine-Ring nach links in die Heinrich-von-Stephan-Straße abbog. Dabei stürzte die Radfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Der PKW-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Bei dem PKW soll es sich vermutlich um einen Kleinwagen gehandelt haben. Weitere Informationen zum Kraftfahrzeug und dessen Fahrzeugführer liegen gegenwärtig nicht vor. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.

Wer Angaben zum PKW oder zum Fahrer machen kann, wird gebeten, sich zur Geschäftszeit im Kriminalkommissariat Stralsund (Tel. 03831- 2830201), außerhalb der Geschäftszeit im Polizeihauptrevier Stralsund (Tel. 03831-28900) oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205