POL-HST: Laube in Stralsund durch Brand vollständig zerstört

Bildquelle: Polizei Stralsund

Am Dienstag, den 10.03.2020, gegen 15:00 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil in Stralsund im Stadtteil Knieper Nord eine Gartenlaube brannte.

Die Feuerwehr Stralsund übernahm die Löscharbeiten der in voller Ausdehnung brennenden Gartenlaube, die sich in einer Gartensparte in der Parower Chaussee befand. Ein Übergreifen auf andere Objekte konnte die Feuerwehr verhindern. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 1.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Kriminalpolizei geht nach gegenwärtigem Kenntnisstand vom Verdacht der Bandstiftung aus und hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Hinweise zur Tat oder zu Tatverdächtigen machen können. Wer relevante Beobachtungen gemacht hat wendet sich bitte an die Polizei Stralsund (Te. 03831/28900), jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de