Highwaynews.de - Mecklenburg

Feuerwehr und Polizeinews

HST: Zeugenaufruf nach Raub einer Geldbörse in Stralsund

Stralsund (ots) – Am Nachmittag des gestrigen Tages, 06.12.2018, wurde die Stralsunder Polizei über einen Vorfall informiert, bei dem eine männliche Person einer Frau das Portemonnaie samt Bargeld und EC-Karten aus den Händen gerissen haben soll. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung eines Tatverdächtigen.

Nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei kam es gegen 15:20 Uhr vor einem Imbiss im Carl-Heydemann-Ring Höhe Hausnummer 132 zu einer Raubstraftat. Ein bislang unbekannter Täter näherte sich von hinten einer 48-jährigen Frau, die auf ihre Bestellung am Imbiss wartete und zur Bezahlung bereits ihre Geldbörse bereithielt. Plötzlich griff der Täter nach dem Portemonnaie, entriss es der 48-Jährigen und flüchtete in Richtung Tribseer Damm. Einige Passanten und Zeugen wurden durch den Schrei der Frau aufmerksam und versuchten, dem Täter zu folgen. Wenngleich die Verfolgung nicht zur Ergreifung des flüchtigen Täters führte, dankt die Polizeiinspektion Stralsund dennoch den Zeugen und Passanten für ihr couragiertes Handeln.

Die Personenbeschreibung zum Tatverdächtigen lautet wie folgt:

– Alter: ca. 20 – 30 Jahre alt;
– Größe: etwa 1,75 m – 1,80 m;
– Figur: kräftig und sportlich;
– Aussehen: trägt einen Bart;
– Bekleidung: dunkle/schwarze Kleidung, schwarze Schuhe mit weißem
Streifen oberhalb der Sohle (möglicherweise Adidas), dunkle Mütze;
– Besonderheit: schwarzer Rucksack der Marke Nike (Logo gelblich).
Die Kriminalpolizei ermittelt in diesem Fall und führte erste Zeugenvernehmungen durch. Zur Unterstützung und Aufklärung der Tat bittet die Polizei um weitere Hinweise aus der Stralsunder Bevölkerung. Wer hat den Täter gesehen und kann ihn näher beschreiben? Wer weiß, wo er sich aufhalten könnte?

Auf Höhe des Fischgeschäftes begegnete der Täter offenbar einem älteren Mann mit einem Fahrrad. Insbesondere dieser ältere Herr wird gebeten, sich persönlich oder telefonisch bei der (Kriminal-) Polizei zu melden. Zeugenhinweise und weitere Angaben werden im Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831 / 2890 0, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegengenommen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Updated: 07/12/2018 — 13:52
Mecklenburg Highwaynews © 2018 Frontier Theme
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.