SN: 88- und 90-jährige Rentner bestohlen

Zwei deutsche Rentnerinnen wurden am Samstag Opfer von Diebstählen aus ihren Wohnungen. Beide Seniorinnen wohnen in betreuten Wohnungen und ließen abends eine unbekannte Tatverdächtige für einen längeren Zeitraum in ihre Räumlichkeiten. Während die älteren Damen durch eine weibliche Person abgelenkt wurden, habe sich ersten Erkenntnissen nach eine weitere Person unberechtigt Zugang zur Wohnung verschafft und diese nach Wertsachen durchsucht. In den bekannten Fällen wurde unteranderem Schmuck und Bargeld entwendet.

Eine Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

– ca. 1,60 cm groß, schlanke Figur
– zwischen 20 und 30 Jahre alt
– helle Oberbekleidung
– dunkle lange Hose
– helle Haut, dunkle Haare
Wer hat am 04.06.22 verdächtige Personen im Dohlenweg in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:45 Uhr oder in der Gartenstraße zwischen 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr gesehen? Wer kann Angaben zu möglichen Fahrzeugen machen, die durch die Täter genutzt wurden? Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei unter den Telefonnummern 0385/5180 -2224 und -1560 sowie über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Die Polizei rät:

Seien sie skeptisch, wenn Sie Pflegepersonal nicht kennen und Ihnen eine Personalveränderung nicht angekündigt wurde. Lassen Sie sich den Wechsel im Zweifel telefonisch über die von Ihnen bekannte Telefonnummer bestätigen. Wenn Sie Personen in Ihre Wohnung lassen, vergewissern Sie sich, dass ihre Wohnungstür ordnungsgemäß geschlossen ist und behalten Sie die Personen im Blick. Änderungen in den Pflegeleistungen werden in der Regel vorab mit Ihnen besprochen. Sollten Sie hier Abweichungen feststellen, ist das ein Grund misstrauisch zu werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Juliane Zgonine
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de