SN: Ergänzung Korrektur: 38-jähriger Kranfahrer nach Verkehrsunfall lebensbedrohlich verletzt

Die Vollsperrung des Fährwegs dauert aufgrund der Bergung des Krans weiterhin an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Juliane Zgonine
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de