SN: Wochenendlage der Polizeiinspektion Schwerin: Körperverletzungen, Verkehrsereignisse sowie ein Küchenbrand

Rohheitsdelikte:

Am frühen Morgen des 23.04.2022 gegen 02.10 Uhr hielten sich fünf Personen im Alter von 23 Jahren bis 45 Jahren im Nachgang einer Feier im Bereich der Lessingstraße in Höhe des Nachbarschaftstreffs auf und unterhielten sich.

Auf die Gruppe kamen sodann 3 Jugendliche zu und begannen, die Geschädigten ohne erkennbaren Grund zu provozieren und zu beleidigen. Einer der Jugendlichen drohte des Weiteren an, einen der Geschädigten mit einem Messer verletzen zu wollen.

In dem sich im Anschluss entwickelten Handgemenge wurden zwei der Angegriffenen leicht durch Schläge und Tritte verletzt. Die drei Angreifer flüchteten anschließend vom Tatort. Bei den Geschädigten handelt es um einen deutschen sowie eine tschechische Staatsangehörige. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich vermutlich um deutsche Staatsangehörige. Die Kriminalpolizei Schwerin hat die Ermittlungen aufgenommen.

In derselben Nacht kam es gegen 3.00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung in einem Club in der Mecklenburgstraße: Ein 28-jähriger Deutscher war Gast in der Diskothek und störte zunehmend andere Gäste.

Als er der Lokalität verwiesen werden sollte, griff er zwei Sicherheitskräfte an, indem er mit einer Flasche und einem Stuhl nach ihnen warf. Die beiden 37- und 47jährigen Sicherheitsmitarbeiter wurden durch den Angriff leichtverletzt.

Gegenüber der hinzugerufenen Polizei verhielt sich der Tatverdächtige ebenso aggressiv, indem er Polizeibeamte bedrohte und versuchte, eine Beamtin zu treten.

Der Mann wurde zur Verhinderung weiterer Straftraten von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Strafanzeige wurde gefertigt.

Verkehrsgeschehen:

Am 22.4. gegen 21.35 Uhr fuhr ein 46 Jahre alter Mann aus Schwerin mit seinem Fahrrad im Bereich der Straße „Am Strand“. Hier musste er einer Eisenstange ausweichen, die von einer unbekannten Person aufrecht in einen Gulli gesteckt worden war. Die Metallstange stammt aus einer anliegenden Gehwegbegrenzung und wurde vermutlich herausgebrochen.

Der Radfahrer konnte ausweichen und einen Unfall vermeiden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen; Strafanzeige wurde erstattet.

Am 24.4. um 12.44 Uhr kam es am Obotritenring zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden:

Die 81-jährige Fahrerin eines Pkw fuhr auf dem Obotritenring und wollte nach rechts auf den Parkplatz des Friedhofes abbiegen. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt einer 19-jährigen Schwerinerin, die mit ihrem Fahrrad in gleicher Richtung auf dem Radweg fuhr.

Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, in dessen Folge sich die 19-Jährige leicht verletzte.

Die Kriminalpolizei Schwerin hat die Ermittlungen aufgenommen.

Küchenbrand

In Schwerin-Lankow kam es am 24.4. gegen 14.00 Uhr in der Flensburger Straße zu einem Küchenbrand:

Die 78-jährige Bewohnerin führte vermutlich durch Fehlbedienung eines Küchengerätes einen Küchenbrand herbei. Durch den auslösenden Rauchmelder wurde ein 31-jähriger Nachbar syrischer Herkunft auf das Geschehen aufmerksam und versuchte, den Brand einzudämmen bis die Feuerwehr eintraf.

Sowohl die Wohnungsnehmerin als auch der Helfer zeigten Zeichen einer Rauchgasvergiftung, so dass sie in ein Klinikum verbracht wurden.

Die Sachschadenshöhe wird auf ca. 20.000 Euro beziffert; die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Schwerin haben die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Rainer Autzen
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de