SN: Nach Unfällen: Vier Verletzte im Krankenhaus, darunter ein schwerverletztes Kind

Am gestrigen Tag kam es zu vier Unfällen, bei denen beteiligte Fahrzeugführer und ein Kind verunglückten. Die Polizei sucht im Fall des Kindes nach Zeugen.

Zwei Radfahrer verletzten sich bei Stürzen am Vormittag. Morgens gegen 07:30 Uhr geriet ein 77-jähriger Schweriner ohne Fremdeinwirkung in der Goethestraße mit seinem Fahrrad in die Straßenbahnschienen. Der Rentner erlitt Gesichtsverletzungen. Gegen 11:45 Uhr stürzte ein 73-Jähriger aus Schwerin beim Befahren des Radweges am Obotritenring und erlitt ebenfalls Gesichtsverletzungen.

Kurz vor 12:00 Uhr wechselten mehrere Kinder die Straßenseite in der Wittenburger Straße. Eine 73-jährige Deutsche aus Wittenförden sah, ersten Erkenntnissen nach, die Kinder beim Abbiegen aus der Voßstraße zu spät und fuhr über den Fuß eines 6-jährigen Jungen. Die Ursache des Unfalls ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Der Junge aus Schwerin wurde am Fuß schwer verletzt.

Beim Verlassen der Hofeinfahrt stießen ein 25-jähriger Autofahrer und ein 20-jähriger Radfahrer zusammen. Der Radfahrer wurde dabei schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 14:30 Uhr in der Dr. Hans-Wolf-Straße. Ersten Erkenntnissen nach, fuhr der Radfahrer verbotswidrig auf dem Gehweg. Der Kraftfahrer hatte beim Einfahren in den fließenden Verkehr eine besondere Sorgfaltspflicht. Die Umstände des Unfalls werden ebenfalls im Kriminalkommissariat Schwerin in einem Strafverfahren ermittelt.

Alle vier verletzten Verkehrsteilnehmer kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei bittet Zeugen sich zum Unfall in der Wittenburger Straße zu melden. Dies ist telefonisch unter den Telefonnummern 0385/5180-2224 oder -1560 sowie über die Internetwache www.polizei.mvnet.de möglich.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Juliane Zgonine
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de