SN: Audifahrer nach Flucht gestellt

In der vergangenen Nacht versuchte ein Audifahrer in der Graf-Schack-Allee vor einem Streifenwagen zu fliehen. Zuvor bekam der Fahrzeugführer ein Anhaltesignal, daraufhin beschleunigte er sein Fahrzeug in der 30er-Zone auf über 100 km/h.

Auf Höhe „Alter Garten“ hielt der Mann den Pkw an, er wurde anschließend kontrolliert. Mit im Fahrzeug befanden sich vier weitere junge Männer, alle augenscheinlich alkoholisiert.

Bei dem Fahrzeugführer handelte es sich um einen polizeibekannten 23-jährigen Deutschen aus dem Bereich Sternberg. Eine Kontrolle seiner Fahrtüchtigkeit ergab, dass er sowohl alkoholisiert war als auch unter dem Einfluss von Drogen stand.

Weiterhin ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, am Audi waren falsche Kennzeichen montiert.

Der 23-Jährige wurde zur Entnahme einer Blutprobe ins Polizeihauptrevier gebracht.

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrens unter berauschenden Mitteln, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004