POL-SN: Widerstand gegen Polizeibeamte

Am gestrigen frühen Abend kümmerte sich auf dem Marienplatz eine Streifenwagenbesatzung um eine hilfsbedürftige Frau. Während dieser Maßnahme kam ein unbeteiligter Mann hinzu und beleidigte die Beamten*i nnen grundlos.

Über Funk wurde Unterstützung angefordert, da die Hilfemaßnahme für die Frau Vorrang hatte.

Die hinzugerufenen Beamten wurden sofort aufs übelste beleidigt. Der Störer versuchte darüber hinaus sie zu bespucken und tätlich anzugreifen.

Mittels einfacher körperlicher Gewalt wurde der 26-jährige Deutsche überwältigt und ins Gewahrsam verbracht. Auf dem Weg zum Hauptrevier bedrohte er die Beamten verbal mit dem Tode.

Aufgrund seiner Handlungen und seines aggressiven Auftretens verblieb der Störer die Nacht im Gewahrsam.

Gegen den polizeilich einschlägig bekannten Mann wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de