HRO: Ein etwas ungewöhnlicher Einsatz

Dass die Bundespolizei dem Bürger als Freund und Helfer auch in alltäglichen Situationen zur Seite steht, durfte am Donnerstagnachmittag, den 01.10.202, eine 60- jährige Frau erleben. Auf ihrer Zugfahrt Richtung Wismar fiel der Frau plötzlich am Bahnhof in Schwerin auf, dass sie für ihr im Zug angeschlossenes Fahrrad den Schlüssel vergessen hatte und es somit nicht mehr öffnen konnte. Verzweifelt wandte sie sich an den Zugbegleiter des ODEG- Zuges, da sie ja nicht ohne ihr Fahrrad am Zielbahnhof in Wismar aussteigen könne. Dieser informierte die Beamten des Bundespolizeireviers Schwerin, welche kurzdarauf im Zug eintrafen. Nach einer glaubhaften Versicherung seitens der Reisenden, dass es sich wirklich um ihr Fahrrad handelt, wurde kurzerhand ein Bolzenschneider organisiert und das Schloss durch die Bundesbeamten geknackt. Dankbar und überglücklich konnte die Frau, ohne jegliche Verspätung, ihre Reise nach Wismar fortsetzen und den Heimweg mit ihrem Fahrrad zusammen antreten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 1003