HRO: Festnahme am S-Bahnhaltepunkt Lütten-Klein

Durch Kräfte der Bundespolizei konnte am gestrigen Abend, den 14. Juni 2022 gegen 19:30 Uhr ein 19-jähriger Deutscher festgenommen werden. Die Kräfte befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Überwachung des Reiseverkehrs am S-Bahnhaltepunkt Lütten-Klein anlässlich des Konzerts der Ärzte im IGA Park, als zwei Frauen auf die Beamten zukamen. Diese gaben an, dass sich in dem Bus mit dem sie angekommen waren eine männliche Person sitzen soll, die mit Haftbefehl gesucht werden soll. Diese Information hätten sie aus dem Bekanntenkreis. Daraufhin begaben sich die Bundespolizisten zum Bus, kontrollierten den Mann und konnten feststellen, dass tatsächlich ein Haftbefehl des Amtsgerichts Rostock vom März 2022 vorlag. Das Gericht hatte mit Beschluss die Untersuchungshaft angeordnet, da der 19-Jährige bereits in zwei Fällen trotz ordnungsgemäßer Ladung zur Hauptverhandlung wegen Anklagen aufgrund des Erschleichens von Leistungen diesen unentschuldigt fernblieb. Bei seiner Festnahme sowie Durchsuchung konnten bei dem Mann ein Schlagring und ein Einhandmesser aufgefunden werden. Diese wurden durch die Beamten sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Der 19-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und wird am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 1003
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de