HRO: Einsatz auf vier Pfoten – Hund bemerkt Einbrecher auf frischer Tat

Die Besitzer eines Gartenbaubetriebes im Rostocker Stadtteil Diedrichshagen haben es ihrem Vierbeiner zu verdanken, dass sie nicht Opfer eines Diebstahls geworden sind.

Der Vorfall ereignete sich am späten Abend des 03.03.2022 gegen 22:45 Uhr. Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger gelangte durch die Zaun- und Toranlage bis zur Werkstatt des Gartenbaubetriebes. Laut ersten Erkenntnissen nahm der Einbrecher hier zunächst mehrere Kettensägen, einen Laubbläser sowie etliches Zubehör an sich. Die Inhaber des Betriebes schliefen zum Tatzeitpunkt im Wohnbereich des Hofes. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen schlug der Hund des Besitzers aufgrund der im Bereich der Werkstatt verursachten Geräusche an. Als die Besitzer in den Garten gingen, entdeckten sie den Tatverdächtigen, der daraufhin fluchtartig das Grundstück verließ. Er konnte mit einem Fahrzeug, jedoch ohne Diebesgut entkommen.

Der Kriminaldauerdienst der Polizei Rostock hat am Tatort mehrere Spuren gesichert. Diese werden nun ausgewertet. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Kriminalkommissariat Rostock.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Florian Müller
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3040/41
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de