HRO: Zivile Beamte stellen mutmaßlichen tatverdächtigen Radfahrer

Mit Beamten in Zivil lag die Polizei in den vergangenen Tagen buchstäblich „auf der Lauer“, um den Unbekannten zu stellen, der in Rostock fahrradfahrend in 16 Fällen Frauen mit Flüssigkeit übergossen und in zwei Fällen von hinten mit einem Stock gegen die Beine geschlagen hatte. (siehe auch Pressemitteilung der PI Rostock vom 11.01.2022)

Am heutigen Freitag konnte nun ein Mann festgestellt werden, auf den nicht nur die Personenbeschreibung, sondern auch die Beschreibung des genutzten Fahrrades passte. Am 21.01.2022 gegen 06:20 Uhr ist der Rostocker einer Zivilstreife aufgefallen. Erste anschließende Ermittlungen erhärten den Verdacht, dass es sich um den mutmaßlichen Tatverdächtigen handeln könnte. Momentan können noch keine Auskünfte zum Motiv des 33-jährigen Deutschen gemacht werden. Die Kriminalisten werden dies im Rahmen der anstehenden Vernehmungen und durch Auswertung der gesicherten Spuren aufklären. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Rostock dauern weiter an.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Dörte Lembke
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3041
E-Mail: doerte.lembke@polmv.de