POL-HRO: Schwerer Verkehrsunfall in 19386 Lübz, Kreuzung B 191 Plauer Chaussee in Höhe Aral-Tankstelle

Lübz (ots)

Am 15.01.2022 kam es gegen 13:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall
in 19386 Lübz, Kreuzung B 191 / Plauer Chaussee in Höhe
Aral-Tankstelle.
An diesem waren ein Fußgänger und 2 Pkws beteiligt.

Nach erstem Erkenntnisstand kam der geschädigte 84-jähriger deutsche
Fußgänger aus Richtung Aral-Tankstelle und lief bei Rot über die
Kreuzung in Richtung „Am Fuchsberg“.
Der Fahrzeugführer eines Pkw konnte den Zusammenstoß mit dem
Fußgänger trotz einer Gefahrenbremsung nicht verhindern.

Ein hinter dem mit dem Fußgänger kollidierten Pkw fahrender weiterer
Pkw-Fahrer erkannte diese Gefahrensituation zu spät und fuhr auf den
vor ihn stehenden Pkw auf.
Der Fußgänger wurde durch den Zusammenstoß auf die Fahrbahn
geschleudert.
Er zog sich schwere Schädelverletzung und wurde in das Krankenhaus
Plau am See gebracht.

An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 8000,-
Euro.

Vor Ort waren ein RTW, ein Notarztwagen und ein Rettungshubschrauber
im Einsatz.

Zur Klärung der Unfallursache kam die DEKRA zum Einsatz und ein
Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Die Bundesstraße 191 war für die Dauer von mehr als 3 Stunden voll
gesperrt.

Günther, PHM
Polizeirevier Plau am See
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de