LWSPA M-V: LWSPA M-V: Brennendes Sportboot auf dem kleinen Haff

Rostock

Am 28.07.2021 gegen 18:15 kam es auf dem kleinen Haff, nördlich des Hafens von Mönkebude, zu einem Brand auf einem ca. 8m langen Sportboot. Zu diesem Zeitpunkt war das Sportboot mit drei einheimischen Personen besetzt. Die deutschen Insassen, eine 32-Jährige, ein 24-Jähriger und ein fünf Jahre altes Mädchen, konnten durch heraneilende Sportboote und die alarmierten Rettungsboote EVA AHRENS-THIES und GERHARD TEN DOORNKAAT der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger unverletzt in Sicherheit gebracht werden. Das brennde Sportboot wurde durch Kräfte der Wasserschutzpolizei Wolgast sowie der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger gelöscht und anschließend in den Hafen von Mönkebude geschleppt. An dem Sportboot entstand erheblicher Sachschaden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

PK Strehlau

Streifendienstleiter WSPI Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de