POL-HRO: Glättebedingte Unfallserie mit verletzten Personen auf der BAB 20

In den Abendstunden des 07.04.2021 kam es auf der BAB 20 zwischen 18:45 und 21:15 Uhr nach bisherigen Erkenntnissen zu elf witterungsbedingten Glätteunfällen. Diese erstreckten sich von der Landesgrenze Schleswig-Holstein bis hin zur Anschlussstelle Neukloster. Es waren beide Fahrtrichtungen betroffen. In drei Fällen wurden Verkehrsteilnehmer leicht verletzt, in einem Fall kam es zu schweren Verletzungen. Der schwerverletzte Unfallbeteiligte war bei einem Unfall zwischen Grevesmühlen und Bobitz in Fahrtrichtung Rostock zu beklagen. Als Mitfahrer in einem alleinbeteiligten Fahrzeug erlitt der Geschädigte eine Oberschenkelfraktur. Die Verletzten wurden teilweise in angrenzende Krankenhäuser gebracht. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 190.000 Euro. Für die notwendigen Bergungs- sowie Aufräumarbeiten musste die BAB 20 mehrfach, zum Teil voll, gesperrt werden.

Tim Jacobsen
Polizeikommissar
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Katja Marschall Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de

Updated: 8. April 2021 — 6:54