POL-HRO: Polizei begleitete Fußballspiel zwischen F.C. Hansa Rostock und Hallescher FC

Am heutigen Tage wurde um 14.00 Uhr das Heimspiel der 3. Liga, F.C. Hansa Rostock gegen den Halleschen FC angepfiffen. Da Hansa Rostock als erster Verein der deutschen Profilligen während der Corona-Pandemie wieder Zuschauer begrüßen durfte, sah auch die Polizeiinspektion Rostock diesem Spiel mit Spannung entgegen. Mit einem Kräfteansatz von Polizeibeamten/-innen im zweistelligen Bereich wurde der Einsatz um das Ostseestadion, auch unter Beteiligung des Landesbereitschaftspolizeiamt M-V, begleitet.

Die Landesregierung setzte für die Durchführung des Heimspiels unter Zuschauern entsprechende Regeln fest. Zudem erinnerte der Fußball-Drittligist des F.C. Hansa Rostock an die Einhaltung der Inhalte des aktuellen Hygiene-Konzepts und zeigte sich der Verantwortung bewusst, die sie mit dieser „Vorreiterrolle“ im bundesweiten Test tragen.

Nach Angaben des Vereins F.C. Hansa wurden 777 Rostocker Fans im Stadion registriert, die über eine Dauerkarte verfügen. Sie alle unterzogen sich vor dem Besuch des sportlichen Ereignisses einem Corona-Schnelltest. Dieser Betrieb verlief reibungslos und ohne Ansammlungen von Menschen. Während des Spiels hielten sich die Zuschauer an die vorgeschriebenen Abstände und an die Maskenpflicht.

Seitens der Polizeiinspektion Rostock wurden keine besonderen Vorkommnissen verzeichnet. Die Sportveranstaltung verlief durchgehend besonnen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Ellen Klaubert
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3040
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de