HRO: Kripo klärt schweren Raub auf

Keine drei Wochen nach einem schweren Raub in Rostock Evershagen nahm die Rostocker Kriminalpolizei einen 17-jährigen Tatverdächtigen fest.

Am 22. Februar 2021 verschaffte sich der 17-Jährige unter einem Vorwand Zugang in die Wohnung des 21-jährigen Geschädigten. Dabei habe der Tatverdächtige eine Eisenstange in der Hand gehalten, mit welcher er den Geschädigten bis ins Wohnzimmer drängte. Der Tatverdächtige soll die Schränke durchsucht und verschiedene Gegenstände in Tüten eingepackt haben. Als der 21-Jährige versuchte sich zur Wehr zu setzen, habe der 17-Jährige ihn zunächst mit einem Schraubendreher und anschließend mit einem Messer bedroht. Der Tatverdächtige verließ sodann die Wohnung mit den gefüllten Tüten.

Im Rahmen intensiver kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnte der Tatverdächtige festgestellt werden. Der Vorname und die Personenbeschreibung führten schließlich zur Überführung des Mannes. Nach Erlass des Haftbefehls erfolgte die Festnahme des Tatverdächtigen am 4. März 2021, welcher nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt untergebracht ist.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Ellen Klaubert
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3040