HRO: Kostümiert im Gleis

Bereits am vergangenen Mittwoch, den 03. März 2021, kam es auf der Bahnstrecke von Wismar nach Bad Kleinen zu einem Vorfall, der mehr als lebensgefährlich war. Der Triebfahrzeugführer der Regionalbahn RB 13169 meldete, dass sich auf Höhe der Ortschaft Bad Kleinen, Bahnkilometer 61,20 der Strecke von Bad Kleinen in Richtung Hohen Viecheln eine kostümierte Person im Bereich des Bahndammes und in den Gleisen aufhalten soll. Daraufhin wurde für den Streckenbereich ein Vorsichtsfahrbefehl angeordnet und die Beamten des Bundespolizeireviers Wismar begaben sich unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten zum Ereignisort.

Vor Ort konnten vier Personen angetroffen werden, wovon eine männliche Person ein „Einhorn“ Kostüm trug. Diese gab gegenüber den Beamten auch direkt zu, sich auf dem Bahndamm und in den Gleisen aufgehalten zu haben. Da es sich bei der Person um einen minderjährigen Jugendlichen im Alter von 17 Jahren handelte, wurde er durch die Bundespolizisten an seine fürsorgeberechtigte Person übergeben. In dessen Beisein erfolgte eine eingehende Belehrung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 1003