POL-HRO: Tödlicher Badeunfall in Warnemünde

Am Vormittag des 31.01.2021 trafen sich Mitglieder eines
Eisbade-Vereins in Rostock/Warnemünde und gingen auf Höhe des Hotel
Neptun zum Schwimmen ins Wasser.
Aus noch ungeklärter Ursache schaffte es ein 70-jähriger Mann dieser
Gruppe nicht mehr alleine zurück ans Ufer. Durch eine Schwimmerin
konnte der Mann an Land gebracht werden. Hinzugeeilte Helfer zogen
die Person gemeinsam aus dem Wasser, begannen mit Maßnahmen zur
Wiederbelebung und wählten den Notruf. Die alarmierten Rettungskräfte
erschienen nur kurz darauf am Einsatzort und übernahmen die
Reanimation. Die Rettungsmaßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg, so
dass nur noch der Tod des 70-Jährigen festgestellt werden konnte. Die
Kriminalpolizei übernahm die Untersuchungen am Einsatzort.

Patrick Schubbert
Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de