POL-HRO: LKW-Unfall auf der BAB 19, km 89

Zwischen den Anschlussstellen Glasewitz und Laage kam der litauische
LKW auf Grund eines Reifenschadens nach rechts von der Fahrbahn ab.
In der weiteren Folge rutsche der LKW über – durch die Schutzplanke,
fuhr dann weiter durch den Wildzaun und kam auf dem angrenzenden
Acker zum stehen.
Es lief Motoröl aus, welches durch die freiwillige Feuerwehr
gebunden wurde. Die FFw ging von keiner Umweltgefärdung aus.
Am Fahrzeug waren nun insgesamt 4 Reifen beschädigt, was die Bergung
verlangsamte.
Zur Bergung des LKW musste die BAB 19 in Richtung Rostock für mehrere
Stunden gesperrt werden

Der geschätzte Sachschaden beträgt ca. 20000,- EUR

Heyden
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter
AVPR Linstow
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de

Updated: 18. Januar 2021 — 6:40