POL-HRO: Verstärkte Kontrollen in den Innenstädten des Zuständigkeitsbereiches des Polizeipräsidiums Rostock

Im Zuge verstärkter Kontrollen hinsichtlich der Einhaltung der
Corona-Landesverordnung haben am 12.12.2020 mehr als 100
Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Rostock in der Landeshauptstadt
Schwerin und in der Hansestadt Rostock sowie in den Landkreisen
Rostock, Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg in insgesamt 35
innerstädtischen Bereichen Präsenz gezeigt. Hauptaugenmerk lag
hierbei auf dem Beachten der Abstandsregeln und das Tragen des
Mund-Nase-Schutzes in den vorgeschriebenen Gebieten.

In den beiden Städten Schwerin und Rostock wurde erwartungsgemäß ein
reger Betrieb in den Zentren festgestellt. Die Passanten und
Einkaufenden reagierten größtenteils verständnisvoll auf die
Maßnahmen. Die eingesetzten Beamtinnen und Beamten stellten im
gesamten Zuständigkeitsbereich 787 Verstöße fest, bei denen es in 774
Fällen bei mündlichen Belehrungen blieb. In Hagenow und Schwerin kam
es jeweils zu einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen die
Corona-Landesverordnung, in Boizenburg wurden neun Verstöße geahndet
und in Rostock kam es unter anderem wegen des Ausstellens eines
falschen Gesundheitszeugnisses(fälschliche Befreiung vom Tragen des
Mund-Nase-Schutzes).

Die Präsenz der Einsatzkräfte in den Innenstädten zur Unterstützung
der Ordnungsämter bei der Kontrolle der Einhaltung der Corona-Regeln
in der Vorweihnachtszeit war bereits vor einigen Tagen durch das
Ministerium für Inneres und Europa MV angekündigt worden. Nach
aktuellem Stand sollen derartige Maßnahmen ebenfalls am kommenden
Samstag, dem 19.12., sowie vom 21. bis 23.12. während der regulären
Ladenöffnungszeiten erfolgen

Corina Pohl
Einsatzleitstelle PP Rostock
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de