HRO: Einbrüche in Warnemünde und Elmenhorst

In der vergangenen Nacht kam es zu mehreren Einbrüchen im Bereich Rostock Warnemünde sowie Elmenhorst.

Vermutlich wurden die Täter, die gegen 01:30 Uhr gewaltsam ein Fenster zur Kindertagesstätte in Elmenhorst geöffnet hatten, durch den ausgelösten Alarm gestört und liefen davon. Zumindest konnte nach der Besichtigung des Objektes,zusammen mit einer Mitarbeiterin, kein Stehlschaden festgestellt werden. Der Sachschaden beträgt 400,00 Euro.

Ein zweiter Einbruch ereignete sich gegen 03:30 Uhr in der Parkstraße in Warnemünde. Ein unbekannter Tatverdächtiger zerstörte das Kellerfenster eines Bürogebäudes und verschaffte sich dadurch Zutritt. Anschließend brach er die Türen von insgesamt drei Büros auf. Ein Hinweisgeber, der in einem Büro übernachtete, bemerkte den Einbrecher durch den Türspion. Daraufhin flüchtete der Tatverdächtige. Der Tatverdächtige ließ einen Schranktresor zurück. Nach den ersten Erkenntnissen sind keine Wertsachen entwendet worden. Nach ersten Informationen handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen ca. 1,76 m großen Mann von schlanker Statur und mit schwarzer Kleidung. Weitere Angaben konnten nicht gemacht werden.

Kurze Zeit später, gegen 04:30 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruchsalarm aus der Feierhalle des Warnemünder Friedhofs gemeldet. Auch hier wurden augenscheinlich keine Gegenstände gestohlen. Ein Zusammenhang zwischen den drei Taten kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Wer weitere Angaben zu den Sachverhalten machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) in Rostock, Ulmenstraße 54 unter der Telefonnummer 0381/4916-1616, jede andere Polizeidienststelle oder auch die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Sarah Schüler
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3041