POL-HRO: Berauschter Fahrzeugführer betankte gestohlenen Kleintransporter und flüchtete

Am Morgen des 25.10.2020 befand sich zufällig eine Polizeistreife auf
dem Rasthof Stolpe Süd an der BAB 24. Kurz zuvor bemerkte eine
Mitarbeiterin der dortigen Tankstelle, dass ein Fahrzeugführer seinen
Mercedes-Benz Vito betankte und anschließend in sein Fahrzeug stieg.
Die Mitarbeiterin erkannte, dass der Fahrzeugführer nicht nur sein
Fahrzeug umparken wird, sondern dass dieser einfach „abhaut“.
Geistesgegenwärtig bemerkte sie den Streifenwagen und meldete den
Sachverhalt sofort den Kollegen vor Ort.
Eine unmittelbar duchgeführte Nacheile führte wenige Kilometer später
auf der BAB 24 in Richtung Berlin zum Feststellen des gemeldeten
Mercedes. Dieser konnte trotz hoher Geschwindigkeit kurz nach der
Anschlussstelle Parchim gestoppt und kontrolliert werden. Bei der
anschließenden Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der
Mercedes bereits Mitte September in Erfurt gestohlen wurde. Darüber
hinaus führte der 27-jährige litauische Fahrzeugführer das Fahrzeug
unter Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne im Besitz der
erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Neben Kanistern fanden die
Beamten auch einen Schlauch samt Trichter im Fahrzeuginnenraum, wobei
hier weitere Ermittlungen zeigen müssen, ob diese Gegenstände
ebenfalls Straftaten zugeordnet werden können.
Der gestohlene PKW Mercedes wurde im Anschluss durch die Polizei zur
weiteren Untersuchung sichergestellt. Die Beamten ließen im
Krankenhaus Parchim eine Blutprobe entnehmen, so dass sich der
Fahrzeugführer nicht nur wegen des Verdachts der Hehlerei, des
Betruges, des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis, sondern auch
wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
verantworten muss.

i.A.
Penning, POK
AVPR Stolpe
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de